Persönlichkeitstraining

Ich möchte mit einem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe beginnen:

Du bist am Ende – was du bist.
Setz dir Perücken auf von Millionen Locken,
Setz deinen Fuß auf ellenhohe Socken,
Du bleibst doch immer, was du bist.

Wir kommen auf die Welt und beginnen uns als Mensch, unsere Persönlichkeit zu entdecken. Wir lernen Essen, Gehen, Sprechen und wir sind vor allen Neugierig nachdem Leben. Wir wollen alles wissen, stellen ständig Fragen, wir sind überall dran, wir wagen so viel, klettern auf Bäume, entdecken unseren Körper und kennen vor allem keine ANGST.
Im Laufe unseres Heranwachsens verlernen wir es langsam unsere Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Durch äußere Einflüsse, wie Schule, Lehre, Studium, Beruf, das was uns ein sogenanntes Gesellschaftsbild vermittelt und der Digitalen Welt (allen voran Social Media) und dem ständigen trachten nach Höher, Schneller und Weiter, lassen uns völlig vergessen, wer wir sind.
Wir setzen Masken auf und wollen in die Fußstapfen anderer treten, wir streben danach das zu haben, was die anderen besitzen! Wir schauen immer auf jene die mehr haben als wir und wollen am liebsten das LEBEN, der sogenannten Reichen und Schönen führen.
Wir sind ständig nur mit der Äußeren Welt beschäftigt, lenken uns mit Fernsehen, Facebook, Instagram, WhatsApp und Co. ab und wollen uns gar nicht mit uns und unseren Inneren beschäftigen. Wenn wir einmal Ruhe finden, wird es viel zu laut in unseren Kopf und suchen sofort wieder Ablenkung.
Wir achten nicht mehr auf uns, wir sind von den verschiedensten Ängsten getrieben, werden zunehmen erschöpfter, haben keinen eigenen Antrieb mehr, sind größten Teils schon fremd bestimmt und werden im schlimmsten Fall auch noch Krank.
Und wenn der Leidensdruck dann groß genug ist, hoffen wir auf die Hilfe von außen, wenden uns an Ärzte, nehmen Medikamente oder fahren schnell einmal auf Kur um unser schlechtes Gewissen zu beruhigen.
Wir suchen dann immer den sogenannten SHORTCUT, den schnellen Weg, dass alles im Eilzugstempo wieder Gut wird! DAS JEDOCH GEHT NICHT! Es gibt keine Abkürzung und keinen schnellen Weg, zumindest nie einen Nachhaltigen, da diese Umstände auch nicht von heute auf morgen entstanden sind, es war ein schleichender Prozess über viele Jahre.
Die gute Nachricht ist, dass jeder von uns JETZT sofort wieder damit beginnen kann an sich, an seiner Veränderung, an seiner Persönlichkeit zu arbeiten, sie zu trainieren.
Ich werde oft gefragt, wie lange dieser Prozess der Persönlichkeitsentwicklung dauert?

ER GEHT IN WAHRHEIT DEIN GANZEN LEBEN LANG!

Persönlichkeitstraining endet niemals und das ist auch schön und gut so. Es soll wieder wie in der Kindheit sein, dass wir ein sogenanntes URVERTRAUEN aufbauen und ständig neugierig bleiben und uns immer fragen zum Leben stellen.
Persönlichkeitstraining soll ein liebenswertes HOBBY sein.Im Persönlichkeitstraining geht es im wesentlich darum, dass wir uns täglich neues Wissen aneignen, das wir uns um unseren Körper bemühen, indem wir Ihm vernünftige Ernährung zu führen und BEWEGEN und ruhig auch ein wenig Spiritualität erlernt wird.

Für mich besteht das Persönlichkeitstraining ausfolgenden 4 Eckpfeilern:
Mindset (geistige Fitness/Psyche) – Soulset (Spiritualität) – Heartset (Emotionale Ebene) und Healthset (Bewegung/Ernährung/Physis)

Wenn der Mensch jeden Tag ein wenig an diesen 4 Eckpfeilern trainiert, dann wird sich in Laufe der Zeit eine andere Perspektive zum Leben ergeben.
Der Mensch muss verstehen lernen, das Veränderung niemals im Äußeren entsteht, Veränderung beginnt immer im Inneren.
Egal ob im Wirtschaftlichen, im sportlichen oder privaten Bereich. Erfolg hängt niemals mit Glück, Talent oder Zufall zusammen, es ist immer ein langer Weg für welchen wir Geduld, Ausdauer, Konsequenz und Disziplin benötigen.
Der Mensch alleine bestimmt über sein Leben, niemand sonst!
Ich sage niemals, dass es ein leichter Weg ist seine Persönlichkeit zu trainieren, jedoch ist es ein unendlich spannender, mit vielen Abenteuern und Herausforderungen!
Jeder Mensch kommt auf die Welt und ist bereits ein Meisterstück, er muss es nur erkennen!
Ich habe es mir zu meiner Lebensaufgabe gemacht, dass wir auf diesen wunderbaren Planeten weniger depressive (aktuell laut WHO ist Depression als Krankheit an 2 Stelle Weltweit), erschöpfte Menschen haben, dass wir wieder mehr MUT zur VERÄNDERUNG bekommen und uns nicht dagegen wehren.
Die Welt ist ein Spiegelbild der Menschen, fangen wir wieder an mehr zu Lachen, zu Tanzen und fröhlich zu sein, dann wird es auch die Welt sein. Das schöne daran ist, das jeder etwas dazu beitragen kann: Nämlich sich selbst in seine TOPFORM des Lebens zu bringen.

Fange heute damit an, dann bist du morgen bereits einen Schritt weiter.

Wir haben es nicht in der Hand wann wir von dieser Welt gehen, was wir aber in der HAND haben ist: JEDEN TAG den BESTEN TAG deines Lebens zu gestalten und alles fängt in DIR an.

News